Um Ihre Website-Nutzung zu optimieren, verwenden wir Cookies. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie diese Website weiter nutzen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen. OK

Dolomiten Wochenende

Vier Tage Rennradfahren vom Feinsten in den Dolomiten liegen hinter uns. Bei schönstem Wetter haben wir 10 Dolomiten Pässe überquert und hatten in der Gruppe eine tolle gemeinsame Zeit. Wir konnten atemberaubende Ausblicke auf diese einmalige Bergkulisse genießen.

Gemeinsam mit dem Giro Tross sind wir am Mittwoch Nachmittag durch das Pustertal nach St. Vigil angereist. Beim gemeinsamen Abendessen im Sport Hotel Exklusiv wurden dann die Tourenplanung der nächsten Tage besprochen. Am Donnerstag ließen wir es entspannt angehen. Über Brunneck sind wir ins Ahrntal gefahren und über Maria Saalem wieder zurück nach St. Vigil. Die Strecke mit 120km und 1.700HM war perfekt, um die Beine locker zu fahren bevor es an die Pässe der Dolomiten ging.

Freitag stand der Klassiker Sella Ronda auf dem Programm. Ausgehend von Corvara ging es über das Grödner Joch, Sella Joch und Pordoi nach Arraba. Nach einer kurzen Mittagspause führte die Route über den Falzarego und Valparola nach La Villa. Von dort ging es im Tal zügig runter nach Zwischenwasser wo der letzte kurze Anstieg nach St. Vigil zum Hotel wartete. Die Route mit 101km und 2.600HM hatte tolle Ausblicke zu bieten und war anspruchsvoll.

Für den Samstag haben wir die Königsetappe geplant. Hier starteten wieder in Corvara bei bestem Wetter. Über den Campolongo ging es zum berühmten Passo Giau. Mit seinen durchschnittlich knapp 10% Steigung auf 9,5km Länge ister eine echte Herausforderung auch für die Bergziegen unter uns. Auf der Passhöhe sind noch deutliche Spuren des Winters zu sehen. Meterhohe Schneewände begleiten im oberen Bereich die lange Abfahrt nach Cortina d’Ampezzo. Über den Pass Tre Croci erreichtenwir den hoch gelegenen Misurina See, wo wirin atemberaubender Kulisse unseren Mittagsstop einlegten und bei Pasta und Pizza den Akku wieder aufluden. Auf der Abfahrt nach Toblach genossen wir noch den Blick auf die drei Zinnen, um uns auf den letzten harten Anstieg vorzubereiten. Der Furkel Pass ist zwar nicht so lang, aber mit seinen Rampen bis zu 15% ein echter Scharfrichter am Ende unserer Königsetappe. Oben angekommen können wir uns zu unserm Hotel in St. Vigil rollen lassen. Die letzte Etappe mit 130km und 3.300HM war zwar extrem anstrengend, hatte aber alles zu bieten was das Radfahren ausmacht. Die Teilnehmer waren sichtlich glücklich und zufrieden beim Feierabendbier im Hotel.

Für den Sonntag hatten wir kein Programm geplant. Hier konnte jeder selber entscheiden, wie er den Tag nutzen möchte. Zusammenfassend ist zu sagen, dass wir drei herausragende Tage in den Dolomiten auf den Rad verbracht haben. Dabei haben wir 10 Dolomiten Pässe bei überragenden Wetter mit tollen Teilnehmern gemeinsam überquert. Ein besonderer Dank gebührt unseren Gastgebern Barbara und Roman vom Sport Hotel Exklusiv, die uns den Aufenthalt sehr angenehm und persönlich gestaltet haben. Wir haben uns sehr wohl gefühlt!  Auch unserem Mechaniker Sigi sei gedankt. Er hat uns mit dem Begleitfahrzeug optimal betreut und kleine Reparaturen prompt erledigt.

See you 2020.

Rückblicke

Ausfahrten, Challenges und Besuche von den Helden des Rennsports. Wirf mit uns einen Blick auf die Events aus der letzten Zeit.

Alle Storys

Bikedress x Alpecin Ride Club zur Winkelmoosalm

Der Ride mit dem Alpecin Ride Club zur Winklmoosalm haben knapp 50 Teilnehmer wahrgenommen. Die Tour führt uns über die schönsten Straßen und Anstiege der Tegernseer sowie Chiemgauer Alpen. Der Steile Anstieg am Schluß und gemeinsames Abendessen waren der krönende Abschluss für ein tolles Event.

Mehr Infos

Artikel Roadbike One Day Transalp

In der Oktober Ausgabe der Roadbike wurde von Andreas Haslauer unsere Monaco Velo Club One Day Transalp eindrucksvoll beschrieben ...

Mehr Infos

MONACO VELO CLUB PYRENÄEN

Im Juli 2021 konnten wir uns den Traum von der Tour in den Pyrenäen erfüllen. Vom Atlantik zum Mittelmeer auf 810km und 19.500 Höhnenmeter. Die Tour war geprägt durch teilweise sehr steile Anstiege, wechselhaftes Wetter und gemeinschaftlichen Emotionen

Mehr Infos

Alle Storys

Anfahrt / Kontakt

Mitten in München erwartet dich ein Team von Radsport-Verrückten, um dir alle Fragen rund um dein Lieblingsthema zu beantworten. Und einen der besten Cappuccini der Stadt bekommst hier gleich auch noch.

Melde Dich!

+49 (0)89 – 44 44 92 11
muenchen@bikedress.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 12 bis 19 Uhr

Samstags von 10 bis 18 Uhr